BIOGRAFIE

Die Wiener Mezzosopranistin studierte Musikpädagogik für Gesang und Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei B. Stradiot. Neben ihrem Studium absolvierte sie Meisterklassen u.a. bei P. Dvorsky, E. Blahová, S. Livorová und C. Visca und sie war Mitglied des österreichischen Nationalteams für lateinamerikanischen Tanz. Nach ihrem Abschluss mit Auszeichnung führte sie privat ihr Studium bei D. Livorová fort.

Sie gewann zahlreiche Preise (u.a. 1. Preis „Prima la musica“, 2. Preis „Internationaler Nico Dostal Operettenwettbewerb“) sowie das jährlich an eine einzige Sängerin vergebene Richard Wagner Bayreuth-Stipendium.
Auf der Bühne war sie u.a. als Frosch (Das schlaue Füchslein-L. Janáček), Gräfin Viktoria (Viktoria und ihr Husar-P. Abraham), Manja (Gräfin Mariza-E. Kalman) und Henri (Der Opernball-R. Heuberger) in Mexiko, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und der Slowakei zu hören, unter Dirigenten wie M. Bosch, H. Niquet, P. Pointner, G. Rumstadt, P. Tilling, W. Kobera, und A. Fischer.

Von 2012 - 2014 war sie internationales Opernstudiomitglied am Staatstheater Nürnberg, wo sie als Zerlina (Don Giovanni-W. A. Mozart), Mercedes (Carmen-G. Bizet), Contessa di Coigny (Andrea Chenier-U. Giordano), Zweite Nymphe (Rusalka-A. Dvorak), Rosina (Kleiner Barbier-G. Rossini), Junon (Platee-P. Rameau), Flora Bervoix (La Traviata), Roßweiße (Walküre) und einigen anderen große Erfolge feiern konnte.

2014 debütierte sie außerdem an der Volksoper Wien als Nancy in B. Brittens „Albert Herring“, die sie in der kommenden Saison ein weiteres Mal verkörpern wird.

Von September - Dezember 2014 stand Christiane Marie Riedl als Orlofsky in J. Strauss "Die Fledermaus" erstmals auf der Bühne der Musikalischen Komödie Leipzig, bevor sie als Mercedes, Dorothea und Nancy wieder an die Volksoper Wien zurückkehrte, wo sie in den nächsten Monaten zu hören und sehen ist.


Lesen Sie mehr unter Termine.