[an error occurred while processing this directive]
HomeOne step backAstronomieStar TrekBabylon 5Akte XMusicLinksAbout meGästebuch

Was macht einen Planeten zu einem Planeten

Pluto ein Trans-Neptun Objekt?


Wegen seiner exzentrischen Bahn, die sogar jene von Neptun kreuzt, wurde Pluto früher gelegentlich als "entkommener" Mond des Neptun betrachtet.

(Ab 11.02. 1999 um 11:22 UT ist er wieder für die nächsten 228 Jahren äußerster ?Planet¿.)

Mit Zunahme der Informationen über den Kuiper Gürtel, hat sich auch die Typisierung des Planeten Pluto verändert. Es herrscht heute die (nicht unumstrittene) Tendenz vor, Pluto als größtes Trans-Neptun Objekt zu klassifizieren, welches wegen seine Größe die Eigenschaften eines Planeten besitzt. Dafür sprechen folgende Argumente:

  1. Die mittlere Dichte des Pluto/Charon Systems beträgt (2.05 +/- 0.1) gcm-3, ein Zeichen dafür, daß das Pluto/Charon System wie die Kometen hauptsächlich aus einem Wassereis - Gesteinsgemisch besteht. Allerdings gibt es auch Unterschiede in der chemischen Zusammensetzung: Pluto ist dichter als Kometen und besitzt weniger flüchtige Moleküle, wie molekularer Stickstoff, Kohlenmonoxyd und Methan.
  2. Die Entstehung des Pluto/Charon Systems durch ein Kollisionsszenario ist aufgrund des großen Volumens der Region zwischen 30 und 50 AU äußerst unwahrscheinlich. Computersimulationen zeigen, daß sich das Pluto/Charon System in einer "dynamischen Nische" befindet. Das bedeutet, daß die Orbits des Pluto/Charon Systems und von Neptun so aufeinander abgestimmt sind, daß Plutos Bahn nie stark von Neptun gestört wird, obwohl sich die Orbits kreuzen. Die dynamische Nische befindet sich in einer 3:2 Resonanz mit Neptun (d. h. auf drei Neptunumläufe kommen zwei Plutoumläufe) und dies hat die großen Werte der Ekzentrizität und der Inklination zur Folge. Übrigens zeigen auch einige der neu gefundenen Kuiper Disk Objekte die gleiche 3:2 Resonanz mit Neptun.

Die Bahn Pluto's und der Kuiper-Gürtel (70KB)