Elas Rasselbande


Der gesamte "Zoo" wohnt bei Mamas Freundin Ela im Stadtrand von Wien.

Die vier Miezekatzen:

Raubtierfütterung

Hier seht ihr sie alle auf einem Haufen beim abendlichen Mampfen.

Mephisto
Er ist ein wahrer Riese und, genau wie der Orphi, ein richtiger Brummbär und manchmal ist er auch genauso ängstlich. Er ist ebenfalls total fixiert und zwar auf Ela. Vielleicht liegt das ja an der Farbkombination?? ;-)))
Viel mitgemacht hat der Große auch schon. Er hatte sich einen ganz bösen und selten Virus eingefangen, dessen Namen wir uns leider nie merken können. Er musste lange im Krankenhaus bleiben, aber zum Glück ist er wieder gesund geworden. Seitdem ist sein Magen ein bisserl angeschlagen und er hat oft Durchfall.



Luzifer
Er ist fast genauso groß wie Phisto und auch fast genauso verfressen. Er musste mit der Flasche großgezogen werden und ist bis heute ein Nuckler. Wann immer man ihn streichelt und knuddelt, saugt er sich fest und schleimt einen von oben bis unten ein. Unsre Mami nennt ihn deswegen "Riesenbaby".

Luz und unsre Mami

In memoriam: Hexe
Der süße, kleine Schatz wurde im August 2003 leider von einem Auto überfahren.



In memoriam: Flori
Flori wurde nach einem langen, langen Leben im Frühling 2003 von ihren Altersgebrechen erlöst.



Last, but not least:
Raffi, der Bretone
Raffi ist ein richtig Süßer. Er hat die Katzen allesamt ziemlich lieb. Obwohl er eigentlich schon relativ alt ist (7), ist er verspielt wie ein Welpe und mindestens genau so verschmust.
Ela hat ihn aus schlechter Haltung befreit. Die vorigen Besitzer wollten aus ihm einem Jagdhund machen, "wie es sich für Bretonen gehört", aber Raffi spielte da nicht mit. Er ist sicher für vieles geeignet, aber zum Jagen und andere Tiere Töten sicherlich nicht.



zurück