Ich über mich





Nachdem sich der Iki vorgestellt hat, bin jetzt ich dran. Wie der Iki schon erzählt hat, sind wir Brüder. Auch wenn wir nicht so aussehen, wir haben dieselbe Mami. Ob wir auch denselben Papa haben, weiß niemand. Ich war immer Ikis Beschützer. An dem Tag, an dem uns unsre neue Mama geholt hat, hab ich mich immer vor den Iki gelegt und gestellt und alle angeknurrt. Aber dann hab ich gemerkt, dass die Zweibeiner ganz lieb zu uns sind und damit aufgehört. Als der Iki seinen Durchfall hatte, hat er immer ganz schrecklich gestunken. Irgendwie hat er nicht mitbekommen, wie man sich richtig putzt, also hab ich das übernommen. Stunden über Stunden hab ich damit verbracht, meinen Bruder zu waschen. Das war eine richtige Sisyphosarbeit!
Selber musste ich nur einmal gebadet werden. Das war ganz am Anfang, weil wir beide Flöhe hatten. Also hat uns die Mami einshampooniert und gewaschen. Das war soo schlimm. Ich hab die ganze Zeit gemaunzt, geschrieen, gebrüllt und mich beschwert. Die Mami fand das aber nur süß und meinte, ich wär genauso ein begnadeter Sänger wie Orpheus aus den griechischen Sagen. Die Frau hat echt einen Tick für griechische Mythologie.
Ich bin ein absolutes Schmusekatzi. Dauernd lauf ich zur Mami und will gestreichelt werden. Aber das darf nur sie, sonst niemand. Nur wenn ich böse auf sie bin, geh ich zu den anderen Zweibeinern um sie eifersüchtig zu machen. Meine Lieblingsbeschäftigungen sind mit Mama schmusen, schlafen und mich putzen. Hin und wieder mag ich auch spielen, aber eher selten. Meistens kämpf ich mit dem Iki, aber das ist nie besonders ernst. Denn gleich darauf haben wir uns wieder lieb und schlafen neben-, über- und aufeinander.


vorher:



nachher:



Aber eigentlich bin ich ein ganz liebes, herziges, unschuldiges und braves Katzi *fg*





zurück