Was ist los bei uns?
von Orphi



10.7.2004 (Samstag):
Das letzte Jahr war eigentlich total ruhig bei uns. Aber die Action der letzten paar Tage hat das alles ausgeglichen. Am Mittwoch abend ist nämlich der Iki aus der Wohnung entwischt. Keiner weiß genau, wann das passiert ist, auf jeden Fall vor der Abendfütterung. Zuerst haben wir uns nix dabei gedacht, weil sich der Iki öfters in irgendwelchen Winkeln quetscht, stundenlang pennt und sogar aufs Futter vergisst. Die Mami hat immer wieder die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt und weil sie ihn nach zwei Stunden noch immer nicht gefunden hat, haben die Zweibeiner stundenlang das Haus durchsucht. Leider ist der Iki einfach untergetaucht gewesen. Ich fand das ganz schön eigenartig, so ganz allein, ohne mein Brüderchen. :-((
Am nächsten Tag haben der Christian und die Mami die leerstehenden Wohnungen im Haus durchforstet. Netterweise haben die Bauarbeiter sie hineingelassen, bevor sie mit dem Krach machen begonnen haben. Aber dort war er auch nicht. Also haben sie Plakate gemacht und die Mami hat sie in der ganzen Umgebung aufgehängt. Ich war den ganzen Tag total traurig und wusste gar nicht, was ich machen soll. Also bin ich deprimiert in der Gegend herumgelegen und hab mich kaum bewegt.
Am Abend sind der Christian und die Mami dann zu allen Nachbarhäusern gegangen und haben die Innenhöfe durchsucht. Aber dort war er auch nirgends. Als es ganz dunkel war, sind sie dann nochmal mit Irene zu unserm Markt gegangen und haben die ganzen Hütten untersucht. Den Keller von unserem Haus haben sie auch mindestens fünf Mal auf den Kopf gestellt. Leider alles ohne Erfolg.
Am Freitag hat Mami dann alle paar Stunden nochmal das Haus durchforstet. Und plötzlich, einen Stock über uns, in einer Mauerecke, die sie jedes Mal kontrolliert hat, saß der Iki. Er hat sich nicht bewegt, keinen Mucks von sich gegeben und auf nichts reagiert. Dummerweise war dieses Plätzchen schwer zugänglich und die Mami hat eine Viertelstunde gebraucht, um den Iki da herauszubekommen. Herauslocken ging ja überhaupt nicht, weil der Arme total verstört war. Dann hat sie ihn fest in den Arm genommen und in die Wohnung getragen. Da hab ich vielleicht blöd geschaut, wie der Iki auf einmal wieder da war!!! Ich hab ihn sofort genau untersuchen müssen und hab ihn erst mal gründlich geputzt. Dann hat er gefuttert, getrunken und sich schlafen gelegt.
Die Mami hat ihn zur Weißkitteltante geschleppt. Die hat gesagt, dass er ganz okay ist. Nur leider hat er jetzt eine Zahnfleischentzündung. Ob die irgendwie mit seinem Abenteuer zusammenhängt, wissen wir leider nicht. Auf jeden Fall sind alle froh, dass das Ikikind wieder da ist!!!

7.8.2003:
Endlich mal wieder was Neues von mir!! Die böse Mami ist nämlich angeblich viel zu beschäftigt, um mir beim Schreiben zu assistieren. (Halte ich übrigens für eine glatte Ausrede!!!).
Also, das Wichtigste gleich zu Beginn: WIR HABEN MÄUSE!!!!!!! Nein, keine aus Plüsch, Sisal oder sonst was, sondern richtig echte, die sich von selber bewegen und quiecken. Direkt vor unserem Haus ist ein Markt mit vielen Standeln und Mami meint, dass die Tierchen über die Mauer zu uns herauf kraxeln. Wie auch immer, ich find die ganz schön lustig!! Der Iki amüsiert sich noch um einiges besser mit ihnen als ich. Er jagt sie durch die Zimmer, fängt sie und traktiert sie. Mami findet das sehr grausig und als sie ihn dabei erwischt hat, hat sie ihm das Quieckding weggenommen. Bei den anderen drei war sie nicht dabei, sondern durfte die Überreste am nächsten Morgen wegräumen (eigentlich durfte sie zwei ganze und eine halbe entfernen). Der Iki ist wirklich ein begnadeter Mäusefänger, das hätten ihm der Christian und der Harald gar nicht zugetraut. Die meinten nämlich immer, dass wir verwöhnte Wohnungskatzen sind, die sich vollstopfen und faul in der Gegend herumliegen. Denen hat er es richtig gezeigt!!!

6.1.2003:
Vor kurzem war ja einiges los bei den Zweibeinern: Weihnachten und Silvester. Weihnachten finden der Iki und ich blöd, weil aus irgendeinem Grund die Mami dann immer für ein paar Tage nicht da ist. Wir haben neues Spielzeug bekommen, aber deswegen finden wir das noch lange nicht toll!!! Die Mami sollte besser bei uns bleiben. Das wär viel, viel schöner!!
Silvester war lustig. Die ganze Zeit hats knallt und total bunte, witzige Dinger sind am Himmel herumgesegelt. Ich hab fast die ganze Nacht am Fenster verbracht und diese Dinger angeschaut. Die Mami hat sich sehr über mich gewundert. Der Iki fand das nicht so aufregend wie ich und hat sich sogar ein bisserl gefürchtet. Gegen Mitternacht, als es ganz oft geknallt und gekracht hat, hat er sich einfach im Vorzimmer versteckt. Aber lang hat ers dort nicht ausgehalten. Er ist ja doch viel zu neugierig!!
Am nächsten Tag wollte die Mami gar nicht aus dem Bett herauskrabbeln. Gerade mal gefüttert hat sie uns, dann ist sie schon wieder zurück unter die Decke. Sie hat gesagt, dass sie krank ist. Weil sie mir so leid getan hat, hab ich den ganzen Tag mit ihr gespielt. Ich hab ihr meine Maus gebracht und sie hat sie weit, weit weg geworfen. Ich nix wie hinterher, die Beute fangen und zurück zur Mami. Dann hat sie die Maus wieder geworfen und ich bin wieder hinterher. Das war ja so lustig!!! Der Mami hats auch gefallen. Am Abend hat sies sogar geschafft aus dem Bett zu kriechen und hat mit uns im Wohnzimmer gespielt.
Zum Glück ist sie jetzt wieder gesund und muss nicht im Bett bleiben.

12.12.2002:
Vorige Woche ist die Mama aus London zurückgekommen und alles, was wir bekommen haben, ist so eine komische Maus an einer langen Feder (ist ganz schön dämlich, das Ding). London muss ganz schön weit weg sein, solang wie die Mami nicht da war. Sie hat dort ihre Schwester und ihren besten Freund besucht. Die Nervensäge und die Rensch waren auch mit. Also waren wir eine Woche ganz allein mit dem Harald. Der hat sich aber echt super um uns gekümmert!!! Als Futter-, Streichel- und Spielautomat ist es wirklich toll!
Dummerweise war die Amiga, der Hund von Haralds und Nervensäges Eltern, kurz bei uns. Wir mögen sie gar nicht, weil sie uns als Babies einen ziemlichen Schreck eingejagt hat. Naja, der Iki hat die ganze Sache eher cool gesehen. Aber ich hab den ganzen Tag unter Mamis Bett verbracht.
Gestern war die Amiga schon wieder da. Dem Iki war das ziemlich egal, der war sogar im selben Zimmer wie sie. Ich bin lieber im Mama Zimmer im Kleiderschrank gehockt und hab mich von ihr trösten lassen. Die ganze Zeit hat sie mir erzählt, dass mir das Hundi schon nix tun wird und dass ich nicht so ein Angsthase sein soll. Aber so schnell kann die mich nicht überreden. Dann ist sie auch noch frech geworden und wollte mich ins Zimmer mit der Amiga drin schleppen!!! Das brauch ich aber echt nicht und wenn sie mich noch so viel streichelt und mir beruhigende Worte uns Ohr flüstert. Also hab ich mich ganz schnell wieder verabschiedet und der Mami mit meinen Krallen gezeigt, was ich von ihrem dämlichen Vorhaben halt!! Soll die mich doch in Ruh lassen, echt wahr!!

21.11.2002:
Vorgestern hat uns die böse Mami zur Weißkitteltante geschleppt!!! Das war ja sooo fies!!! Die hat uns doch glatt in die Ohren und in den Mund geschaut und gepickst hat sie uns auch. *schnief* Das Schlimmste war ja, dass wir nicht gemeinsam dort waren. Zuerst ist die Mami mit dem Iki hingegangen und dann hat sie mich geschnappt. Sie meinte, wir wären ihr zu zweit zu schwer zum Tragen. Was soll denn das bitte heißen?? Jedenfalls hatte ich ganz, ganz furchtbare Angst und wie ein Wilder mit Haaren um mich geschossen. Die Mami war danach von oben bis unten mit meinen Haaren paniert. Das hat sie davon!!!!
Gewogen worden sind wir übrigens auch (bei uns gibts ja so ein komisches Waagdings ja gar nicht). Der Iki hat jetzt offiziell ein Kampfgewicht von 6,3 kg und ich bring es gerade mal auf 4,9 kg. Die Mami meint, ich sei ein Knochengerüst und ausser Haaren wär an mir nix dran. *tz* Bei den ganzen fiesen Sachen, die die dauernd über mich sagt, muss ich manchmal fast glauben, sie hat mich nicht lieb.

8.11.2002:
Die faule, faule Mami hats endlich geschafft: Es gibt neue Bilder von uns!!! Auf denen sind wir endlich in unsrer richtigen Größe zu sehen. Denn wir sind wirklich nicht mehr so winzig, wie auf den anderen Bildern, nein, nein. Denn in Wirklichkeit sind wir eigentlich wahre Riesen. Ist echt Zeit geworden, dass es davon Bilder gibt.
Ihr findet sie in der Galerie. Ausserdem hat jetzt jeder von uns beiden eine eigene Galerie bekommen, was auch wirklich schon längst überfällig ist. Ihr kommt von der Galerie aus hin oder gleich direkt zum Iki oder zu mir. Ich wünsch euch viel Spaß beim Anschauen. Sagt mir doch, wie ihr die Bilder findet!!!

2.11.2002:
Halloween ist vorbei!! *schnief* Dabei war Mamis großer Tag sooo lustig. Überall in der Wohnung hängen noch Geister, Fledermäuse und Hexen, die im Dunkeln leuchten. Das coolste Ding ist allerdings das Fledermaus-Mobile, das die Mami von Freunden zum Geburtstag bekommen hat. Am Halloween-Abend sind ganz viele lustige Zweibeiner zu uns gekommen. Die haben alle ganz anderes ausgesehen als normale Zweibeiner. Auch die Mami und der Rest von unseren Sklaven waren irgendwie anderes. Jedenfalls fanden der Iki und ich alles sehr spannend und haben uns ziemlich schnell unters Volk gemischt. Trotzdem hat die Mami lieberweise all unsere wichtigen Sachen (Wasser, Futter und Klo) in ein ruhiges Zimmer verfrachtet, damit wir uns zurückziehen können, wenns uns zuviel wird.
Demnächst gibts hoffentlich ein paar Fotos vom großen Tag zu sehen. Als Ersatz haben wir ein paar Bildchen für euch:





6.9.2002:
Schön langsam frag ich mich, ob mein verehrtes Bruderherz irgendwann mal gedenkt erwachsen zu werden. Der Iki benimmt sich meistens wie ein kleines Kind!! Letztens hat er wieder eine von diesen Baby-Aktionen geliefert. Er sitzt neben dem Computer auf dem Drucker und sieht hoch oben irgendein Flug-Ding. Natürlich will er dieses Dings fangen. Aber nein, er kann nicht warten bis das Dings herunterkommt. Er springt einfach ohne Rücksicht auf Verluste senkrecht in die Höhe. Bis zu unsern Oberlichten hat er es geschafft. Natürlich erwischt das Ding nicht und, den Gesetzen der Schwerkraft folgend, plumst wieder runter, kollidiert mit dem Fensterbrett, dann mit der Tischkante und landet schließlich sehr unsanft auf dem Boden. Dann rappelt er sich wieder hoch und rennt davon. Der Christian hat sich total erschrocken und ihn verfolgt, um zu schauen, ob er sich nicht weh getan hat. Ihm gehts natürlich gut, aber den Kracher werden wir so schnell nicht vergessen!!!
Am 10.9. feiern wir übrigens unseren Einzugstag. Dann wohnen wir schon zwei Jahre bei unseren Zweibeinsklaven. Ich bin schon neugierig, was sie springen lassen. Irgendein Geschenk werden sie wohl rausrücken. *g*

5.8.2002:
In letzter Zeit entwickel ich mich laut Mami zu einem wahren Großwildjäger. Vorgestern hab ich einen riesengroßen grünen Heuschreck gefangen und heute morgen eine dicke, fette Fliege. Den Heuschreck hab ich übrigens als ganzen geschluckt und Stunden später, mit ganz vielen Haaren eingewickelt, wieder von mir gegeben. Die Mama hat sich darüber überhaupt nicht gefreut. Versteh ich nicht!!
Vor kurzem hat sich ein wunderschöner Schmetterling, ein Tagpfauenauge, zu uns verirrt. Aus irgendeinem Grund wolt die böse Mama nicht, dass ich den fang, was ich überhaupt nicht einsehen will. Die war ja sooo gemein!!!! Hat die doch dieses Ding gefangen und nach draussen gebracht. Total unfair!! Warum macht die bloß sowas???
Auf unsrer Seite gibts übrigens ein paar Neuigkeiten: Die Rubrik "Katziges" gibts jetzt zum Großteil auch auf Englisch, weil die Mama meint, dass diese Seiten vielleicht für viele Menschen interessant sein könnten. Gestern hat sie jede Menge toter Links aussortiert. Jetzt sollten nur mehr Funktionierende bei uns zu finden sein. Unsere Zweimami, die Rensch, hat übrigens auch eine eigene Seite.   
Hier klicken, zum Anschauen


23.7.2002:
Endlich tut sich auf der Seite wieder etwas!!! Die Mama hat nämlich endlich wieder etwas Zeit dazu. Sie hat ihre letzten Prüfungen bestanden und muss jetzt den ganzen Sommer nichts mehr lernen. Dafür ist sie dauernd arbeiten, damit wir nicht verhungern müssen. Das ist aber nicht so schlimm, denn wenn sie zu Haus ist, hat sie Zeit für uns, ganz besonders natürlich für mich und muss nicht dauernd in irgendwelche blöden Bücher klotzen. *schnurr*

14.1.2002:
Schon wieder haben sich hier ein paar Kleinigkeiten geändert.
Viel wichtiger ist allerdings: Wir haben unsern ersten Award bekommen!!! *schnurr*

13.1.2002:
Bei uns gibts zwar nichts neues, aber die Mami hat ein bisserl an der Seite herumgewerkt. Die Links sind jetzt hoffentlich ein bisserl übersichtlicher geworden.
Ausserdem haben wir jetzt unsre eigenen Top50. Wer mag, darf seine Miezekatzenseite gerne eintragen!!

30.12.2001:
Vor kurzem war angeblich irgendein ganz tolles Fest, ich hab davon aber überhaupt nix mitbekommen. Die Mama war für ganze drei (!!!) Tage nicht da, weil sie zu ihren Eltern musste. Irgendwas von Weihnachten hat sie gesagt. Das versteh ich überhaupt nicht.
Jetzt ist sie aber wieder da und zur Feier des Tages haben wir gleich sechs neue Mäuschen bekommen. Die sind vielleicht lustig. Wir haben uns sofort jeder eines geschnappt und ganz, ganz furchtbar geknurrt. Dann ist der Iki in die Küche gelaufen und ich ins Mama/Nervensägen-Zimmer. Dort haben wir sie dann versteckt und haben die nächsten erbeutet. Inzwischen sind sie alle verschollen. Irgendwie haben wir uns nicht gemerkt, wo wir sie hingelegt haben.
Ein zweites neues Spielzeug gibts auch. Angeblich ist es für die Zweibeiner, aber ich find das soooo spannend. Es ist so eine komische Scheibe, die die Zweibeiner mit Pfeilen bewerfen. Die Scheibe ist ja total fad, aber die fliegenden Pfeile sind voll cool! Immer wenn sie durch die Luft fliegen, sitz ich in der Nähe und schnatter sie an. Zum Raufspringen bin ich ja viel zu faul, aber lustig zum Zuschauen und sich Aufregen ist das schon.

16.12.2001:
Endlich hat die Mama Ferien!!! Endlich hat diese böse, böse Mama Zeit für uns. Seit sie wieder fast den ganzen Tag für uns da ist, belagern wir sie permanent und lassen sie nicht aus den Augen.
Heut morgen ist was komisches passiert: weiße Wattebällchen sind vom Himmel gefallen. Ich hab das ganze total interessant und spannend gefunden und wollts natürlich sofort dem Iki zeigen. Der meinte aber "Solang diese Dinger nicht unsere Wohnung stürmen, sind sie mir egal!!" Den interessiert auch wirklich gar nichts, tztztz. Die Mama meinte, dass das Zeug "Schnee" heißt und gar nicht Watte ist, sondern gefrorenes Wasser. Sachen gibts!!!!

21.11.2001:
Seit gestern gibts ein neues komisches Computerdings bei uns. Scanner heißt das Ding. Was das macht, keine Ahnung. Jedenfalls hat sich die Mami gestern ganz lang damit gespielt. Und heute hat sie fleißig an der Homepage für uns gebastelt. Jetzt gibts jede Menge neue Bilder!!

1.11.2001:
Gestern war etwas total eigenartiges bei uns los!!! Ganz viele Zweibeiner sind im Wohnzimmer gesessen und alle waren ganz komisch angezogen und angemalt. Mama meinte, dass für ihre Hexenkolleginnen und sie der allerwichtigste Feiertag des Jahres wäre. Heißen tut er "Hallo Wien!". Das ist ein komischer Name. Wieso sagen die denn "Hallo!" zu einer Stadt????? Jedenfalls muss man sich an diesem Tag ganz schrecklich fürchten. Damit wir auch was davon haben, waren wieder mal die kleinen Zweibeinmonster von Nervensäges Bruder da. Wenn Mama meint, dass man sich an diesem Tag fürchten muss, dann hat sies geschafft. Wir sind den ganzen Abend unter dem Bett gesessen und erst als die kleinen Monster weg und nur mehr die großen Zweibeiner da waren, haben wir uns wieder hervorgetraut und uns unter die Leute gemischt. Da gabs dann ganz viele Streicheleinheiten. Aber gruselig wars trotzdem ganz schön!!!!!!

25.10.2001:
Endlich ist die Mama wieder zu Haus!!! Das Praktikum ist jetzt aus, sagt sie. Jetzt hat sie Zeit um mich den ganzen Tag zu streicheln. Ach, find ich das herrlich! Dem Iki gehts schon wieder gut. Seine Entzündung ist endlich weg. Aber die Paste und die Tabletten mag er noch immer nicht freiwillig fressen. Jetzt muss ihn einer der Zweibeiner festhalten und die Mama verfrachtet die Paste samt Tablette in sein Mäulchen. Er findet das gar nicht lustig und ich kann überhaupt nicht verstehen, warum er sich soo erbärmlich benimmt. Tablette fressen will zwar auch nicht, aber die Paste find ich einfach super. Am liebsten würd ich die ganze Tube auffressen, aber die böse, böse Mami lässt mich nicht. *schnief*

15.10.2001:
Die Mami ist ja soooooo gemein. Den ganzen Tag ist sie nicht da!!!! Sie behauptet, dass sie Praktikum auf der Uni hat (was soll denn das sein??). Jedenfalls seh ich sie nur in der Früh und dann am Abend, wenn sie total erschlagen nach Haus kommt. :-(((( Das ist total schlimm. Ich fühl mich ja soooo zurückgesetzt und muss sie, wenn sie doch mal da ist, die ganze Zeit verfolgen und sie belagern. Angeblich dauert das jetzt zwei Wochen. Dann hat sie wieder ein bisserl mehr Zeit. Na hoffentlich stimmt das auch!!!

14.10.2001:
Gestern ist was total schreckliches passiert. Der Walter, der große Bruder von Christian und Harald, war bei uns auf Besuch und hat eines seiner Kinder mitgebracht, die Yvonne. Haben wir uns vielleicht gefürchtet. Den ganzen Abend haben wir uns im letzten Winkel der Wohnung versteckt. Später hat uns die Mama in ihr Zimmer gebracht. Als das kleine Zweibeinmonster dann endlich weg war, haben wir dem Frieden gar nicht getraut und haben uns erst eine Stunde später ins Wohnzimmer getraut.

13.10.2001:
Also inzwischen bin ich schon gar nicht mehr bös auf die Mama, obwohl sie solange weg war. Um sie am Weggehen zu hindern, leg ich mich jede Nacht auf ihren Bauch. Sie könnt ja sonst versuchen, in der Nacht davonzulaufen und den Iki und mich allein zurücklassen, das war total gemein!!! Die Paste darf ich jetzt auch fressen. Ich find sie ganz, ganz super gut und lecker. Der Iki hingegen kann sie gar nicht mehr leiden. Wahrscheinlich hat er schon genug davon gehabt. Er bekommt sie trotzdem jeden Tag und wehrt sich wie ein Irrer dagegen. Die Mama muss sich andauernd neue Tricks einfallen lassen. Langsam, aber sicher treibt er die Mami in den Wahnsinn!!!

19.9.2001:
Hurra! Die Mama ist wieder da!!! Heut ist sie gemeinsam mit "Nervensäge" aus Florida zurückgekommen und hat uns Futter mitgebracht. Anfangs war ich natürlich total beleidigt und hab sie nicht angesehen. Aber inzwischen hat sie mir versprochen, dass sie nie wieder für sooooooo lange Zeit weg bleibt und ich hab sie wieder lieb. Dem Iki gehts wunderbar, er ist wieder ganz gesund und nichts tut ihm mehr weh. Er muss zwar jeden Tag seine Paste fressen, aber das macht ihm gar nichts, weil sie ihm ganz gut schmeckt.

31.8.2001:
Heute wollte sich die TA wegen der Ergebnisse aus dem Labor melden. Doch Iki wollte, wie es aussieht, unbedingt selber bei ihr vorbeischauen. Harald hat an Ikis Kinn eine offene, blutige, haarlose Wunde entdeckt. Also ist der Iki gemeinsam mit der Mama zur TA. Die Wunde hat er sich irgendwie selber zugefügt. Also hat er etwas gegen den Juckreiz bekommen und mussjetzt jeden Tag zweimal eingecremt werden. Die Laborergebnisse sind nicht gerade toll. Der Iki hat Struvit- und Magnesiumphosphatkristalle. Von den ersten hat er sehr viele und von den zweiten auch einige. :-((( Demnächst will die Mama auch mich (also eigentlich meinen Harn) untersuchen lassen, weil die TA meint, dass die Veranlagung zur Kristallbildung eventuell in der Familie liegt.

29.8.2001:
Mama ist um neun aufgestanden und hat ein "Lackerl" vom Iki gefunden. Zum Glück war es noch nicht eingetrocknet und die Menge reicht auch für die Tests, die die TA machen will. Der Schnelltest hat ergeben, dass Blutkörperchen aller Arten und Eiweiße im Harn sind. Auf den Befund aus dem Labor müssen wir warten. :-((

28.8.2001:
Mama bekommt einen "Beinahe-hysterischen-Anfall", weil der Iki in eine Schachtel gepinkelt hat und sie Blut gefunden hat. Also hat sie den Iki zur TA verfrachtet. Die meinte, dass sie ohne Harnprobe keine Diagnose und keine intelligente Behandlung machen könnte. Also hat die Mama den Iki mit Katzenmilch "abgefüllt" und sich die ganze Nacht auf die Lauer gelegt. Aber der Iki wollte einfach aufs Klo gehen. Um halb vier ist sie dann ins Bett gegangen.

zurück